Die Heimat der Rheinfels Quelle

Unter der Rheinaue ruht ein einmalig reines Urwasser

Mit einer Fläche von 527 ha bietet die Rheinaue Walsum als Naturschutzgebiet zahlreichen bedrohten Tier- und Pflanzenarten Zuflucht und einen Lebensraum. Das Naturschutzgebiet Rheinaue ist zudem die Heimat der Rheinfels Quelle.

Ein Schatz der Natur.

Wilde Hecken, freistehende Bäume und ganze Baumreihen, saftige Streuobstwiesen und Silberweiden prägen maßgeblich das Bild der typischen Auenlandschaft. Feuchte Grünlandbereiche und etliche Stillgewässer runden die Optik des Naturschutzgebietes ab und machen es zu einem attraktiven Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren sowie zu einem erholsamen Ausflugsziel für uns Menschen.

Bisher wurden 230 verschiedene Vogelarten in der Rheinaue gezählt. Brutvögel wie Schnatterente, Wiesenpieper, Flussregenpfeifer und Nachtigall sind genauso in der Rheinaue beheimatet wie Durchzügler und Wintergäste. Im Winter nutzen bis zu 20.000 arktische Bläss- und Saatgänse die Rheinaue als Rast- und Schlafplatz.

Die RheinfelsQuellen unterstützen den BUND: Die Störche sind zurück!

In Zusammenarbeit mit dem Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) führen die RheinfelsQuellen H. Hövelmann seit Jahren schon wesentliche Naturschutzmaßnahmen in der Rheinaue Walsum durch. Für besondere Aufmerksamkeit sorgen die mehr als 10 m hohen Nisthilfen für Weißstörche, die dank finanzieller Unterstützung der RheinfelsQuellen errichtet werden konnten und Jahr für Jahr von Storchen-Paaren in der Brutzeit angenommen werden. Darüber hinaus konnte der BUND mit Hilfe der RheinfelsQuellen Nisthilfen für andere Vogelarten installieren, Beobachtungshütten bauen, Informationstafeln aufstellen und Schilf pflanzen.

Bei den RheinfelsQuellen wird Naturschutz groß geschrieben

Laufend werden weitere, umfangreiche Maßnahmen in der Rheinaue geplant und realisiert, die unsere Umwelt schützen und den Artenschutz fördern.

Wer sich für die Arbeit des BUND interessiert und die Rheinaue näher kennenlernen möchte, hat auf einem eigens für Besucher angelegten Lehrpfad die Gelegenheit dazu.

Auch junge Naturforscher können hier auf Entdeckungstour gehen: Für die Klassen 4 bis 6 hat der BUND mit Unterstützung der RheinfelsQuellen eine Lehrbroschüre zum Thema Wasser entworfen, mit der die Schülerinnen und Schüler eigenständig das Naturschutzgebiet und seine Schätze erkunden können.

Nähere Informationen gibt es direkt beim BUND:
Dr. Johannes Meßer
0203-599232
jmesser@t-online.de

Die Rheinaue-Rallye für Schulklassen bietet darüber hinaus die Gelegenheit, spielerisch Neues zu lernen: Wasserkreislauf, Tiere und Pflanzen sowie Mineralwassergewinnung sind nur drei der Themen, die bei der Rallye der „Naturwerkstatt on TOUR“ behandelt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Nähere Informationen und Anmeldung:
info(at)naturwerkstatt-on-tour.de
0203 3631157

Seit über 25.000 Jahren

ist unser natürliches Mineralwasser ursprünglich rein.

Sensation!

2019 hat sich im Naturschutzgebiet Rheinaue eine neue Vogelart angesiedelt. In der Heimat der Rheinfels Quelle hat nun auch der Rohrschwirl sein Zuhause gefunden.